Geld aus der Region in die Region reinvestiert

Raiffeisenbank Kocher-Jagst schüttet mehr als 57000 Euro an Spenden für gemeinnützige Zwecke aus

Hohenloher Zeitung, 3. April 2018

INGELFINGEN Zahlreiche Mitglieder verschiedenster Organisationen aus der Region sind der Einladung der Raiffeisenbank Kocher-Jagst (RBKJ) auch in diesem Jahr wieder zur feierlichen Übergabe symbolischer Schecks in den schwarzen Hof nach Ingelfingen gefolgt. „Das Geld des Dorfes dem Dorfe“, so fasste einst Friedrich Wilhelm Raiffeisen, Gründungsvater der Genossenschaftsbanken, der in diesem Jahre seinen 200. Geburtstag feiern würde, das Geschäftsprinzip zusammen Für den Vorstandsvorsitzenden Andreas Siebert trifft dieses Wort auch auf die Spenden aus dem VR Gewinnsparen zu, von denen soziale, kulturelle, caritative Organisationen und Vereine der Region profitieren. So schüttete die Genossenschaftsbank im
Jahr 2017 Spenden in einer Größenordnung von mehr als 57 000 Euro aus. Die gesamten Spendengelder verblieben in der Region an Kocher und Jagst und kamen Sportvereinen, Schulen, Kindergärten, Kirchen, Gesang- und Musikvereinen zugute.

Regional „Die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität, für Hilfe zur Selbsthilfe und für  gesellschaftliche Verantwortung“, so Siebert. Das VR-Gewinnsparen fördere damit nicht nur den Spargedanken, sondern sorge auch dafür, dass das Geld aus der Region wieder in der Region investiert werde. Mit dem VR-Gewinnsparen habe die Bank ein Produkt, das gewinnen, sparen und helfen vereine. Von jedem Dauerlos gehen jeden Monat 63 Cent in den RBKJ-Spendentopf. red

 

„Die Genossenschaftsidee steht für Solidarität.“ Andreas Siebert